Zum Hauptinhalt springen

Trotz Ja: Denkzettel für Gemeinderat

Am Ende stimmte niemand gegen die Zonenplanänderung auf der Hoffmatte. Die vorangehende Diskussion und die Zahl der Enthaltungen waren dennoch ein Fingerzeig an den Gemeinderat.

Der Stadtrat hat die Zonenplanänderung für das Gebiet Hoffmatte im Gwatt am Donnerstag - ohne Begeisterung - genehmigt.
Der Stadtrat hat die Zonenplanänderung für das Gebiet Hoffmatte im Gwatt am Donnerstag - ohne Begeisterung - genehmigt.
Patric Spahni

Begeisterung wäre das falsche Wort, um das zu beschreiben, was der Stadtrat an seiner Sitzung dem Traktandum 3 entgegenbrachte. Der Gemeinderat beantragte darin die Änderung des Zonenplans und des Baureglements betreffend das Gebiet Hoffmatte.

Worum ging es? Auf der Fläche hinter der Produktionshalle der Firma Hoffmann Neopac AG im Gwatt soll ein neues Quartier entstehen – unter anderem mit einem Alters- und Pflegeheim der Stiftung Wohnen im Alter (WIA), einem Quartierladen, einer Kita und viel grüner Freifläche. Insgesamt reichen die entsprechenden Vorarbeiten, an welchen nebst der AG als Grundeigentümerin auch die Stadt, die WIA und die Firma Frutiger mitwirkten, bis ins Jahr 2012 zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.