Zum Hauptinhalt springen

Über 5000 Personen fordern den Zweischichtbaubetrieb

Innerhalb von weniger als drei Wochen hat ein über­parteiliches Komitee für die Petition «Verkehrszukunft Thun» fast 5100 Unterschriften gesammelt. Am Freitag wurden die Unterschriftenbögen übergeben.

Vertreterinnen und Vertreter des überparteilichen Komitees übergaben am Freitagmorgen vor dem Thuner Rathaus Stadtschreiber Bruno Huwyler (4. v.l.) die ausgefüllten Unterschriftenbögen der Petition «Verkehrszukunft Thun».
Vertreterinnen und Vertreter des überparteilichen Komitees übergaben am Freitagmorgen vor dem Thuner Rathaus Stadtschreiber Bruno Huwyler (4. v.l.) die ausgefüllten Unterschriftenbögen der Petition «Verkehrszukunft Thun».
Markus Hubacher

Die Thuner Innenstadtgenossenschaft, der Gewerbeverein Thuner KMU, der Verband Wirtschaft Thun Oberland, der Thuner Innenstadt-Leist, mehrere Thuner Unternehmer und Inhaber von Innenstadtgeschäften sowie diverse bürgerliche Stadträte der Parteien SVP, FDP und BDP: Sie alle stehen hinter der Petition «Verkehrszukunft Thun – Sorge tragen zu unseren Innenstadtgeschäften».

Innert achtzehn Tagen sammelten die Urheber der Bittschrift «die beeindruckende Anzahl» von 5097 Unterschriften für ihr Anliegen, wie das überparteiliche Komitee am Freitag mitteilte. Am Freitag war es auch, dass die Petitionäre die ausgefüllten Un­terschriftenbögen vor dem Rathaus Thuns Stadtschreiber Bruno Huwyler übergaben.

«Dramatisch negativ»

Der hohe Zuspruch zeige, «dass für einen grossen Teil der Thuner Bevölkerung diese zum Teil dramatisch negative Situation für die Innenstadt rasch geändert werden muss», heisst es weiter.

Konkret fordern die Petitionäre eine möglichst rasche Umstellung auf einen Zweischichtbaubetrieb bei den Arbeiten am Lauitor und am Berntor und dass die laufende Bauphase über den Ausschiesset hinaus verlängert wird. Diese Massnahmen sollen die Belastung der Innenstadt durch die Bauarbeiten reduzieren.

pd/gbs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch