Zum Hauptinhalt springen

Unterwegs – mit Kurs aufs Glück

Durch Meditation sei sie zufriedener geworden, sagt Rebecca Jenny. Mit ihrem Buch «Die unfreiwillige Heilige» möchte sie Zuversicht und Gelassenheit vermitteln.

Rebecca Jenny?kam die Idee fürs Buch in einem Schweigeseminar – «nicht eben dort, wo man über Geschichten nachdenken sollte», sagt sie.
Rebecca Jenny?kam die Idee fürs Buch in einem Schweigeseminar – «nicht eben dort, wo man über Geschichten nachdenken sollte», sagt sie.
Patric Spahni

Irgendetwas hat sie, diese Rebecca Jenny, das einen nicht loslässt. Da ist ihre tiefe, ruhige Stimme, mit der sie überlegt, fast schon andächtig spricht. Da sind ihre durchdringenden Augen, mit denen sie, so scheint es, ihrem Gegenüber direkt in die Seele blicken kann. Und da ist ihre Lebensgeschichte, die stets von Impulsen und Bauchentscheiden geprägt war. Einige Aspekte aus ihrem Leben hat sie in ihr erstes Buch «Die unfreiwillige Heilige» einfliessen lassen, das sie am Dienstag anlässlich einer Vernissage vorstellt (siehe Kasten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.