Vandalen versprayen Grabsteine und -kreuze

Steffisburg

Auf dem Friedhof Eichfeld in Steffisburg wüteten Vandalen mit ihren Spraydosen. Sie verschmierten nicht nur Bänke und Infrastruktur der Gemeinde, sondern machten auch vor Grabmälern nicht halt.

  • loading indicator
Marco Zysset@zyssetli

«Dass jetzt auch auf Friedhöfen geschmiert wird, ist eine neue Dimension von Vandalismus, die wir bisher nicht kannten.» Hansjürg Müller, Leiter der Abteilung Sicherheit in Steffisburg, ist hörbar verärgert, aber auch schockiert über die Tatsache, dass am Wochenende auf dem Friedhof Eichfeld mehrere Grabsteine und Holzkreuze versprayt wurden. «Dass auch Bänkli und Wasserhähne der Gemeinde verschmiert wurden, fällt demgegenüber kaum ins Gewicht», sagt Müller. Gestern hatte «20 Minuten» die Geschichte öffentlich gemacht, nachdem Facebook-User ihrem Ärger Luft gemacht hatten.

Sieben Gräber verunstaltet

Insgesamt sieben Gräber haben die Unbekannten gemäss Müller verschmiert. Nachdem die Gemeinde am Montag über die Vorfälle informiert worden sei, habe die Verwaltung bis Dienstagnachmittag alle betroffenen Angehörigen ins Bild setzen können, sagt Müller weiter.

«Es ist leider auch die traurige Aufgabe der Angehörigen, um die Reinigung und Wieder-instandstellung besorgt zu sein.»Hansjürg Müller Leiter Abteilung Sicherheit

Denn: «Die Gräber und die Grabmäler gehören ihnen. Es ist folglich leider auch ihre traurige Aufgabe, um die Reinigung und Wiederinstandstellung besorgt zu sein.» Sprich: Die Angehörigen müssen selber mit Steinmetzen oder den anderen Herstellern von Grabmälern Kontakt aufnehmen und die Reinigung dem Aufwand entsprechend auch selber berappen. So konnte Müller auch keine ­Angabe zur Schadensumme ­machen.

Polizeisprecherin Jolanda Egger sagte gestern: «Wir haben Ermittlungen im Zusammenhang mit Sachbeschädigung aufgenommen, nachdem bei uns am Montagnachmittag die Meldung eingegangen war, dass auf dem Eichfeldfriedhof mehrere Grabsteine versprayt worden seien.» Zwar sind Abklärungen zu den Vorgängen auf dem Friedhof im Gang, eine Strafanzeige sei indes bis gestern Abend noch nicht eingegangen. Marco Zysset

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt