Zum Hauptinhalt springen

Von Heimarbeit und teuren Raritäten

Urs Steinmann sammelt alte Postkarten und ist ständig auf der Suche nach immer älteren Exemplaren. Einige der Sujets gibt es hundertfach, andere sind wahre Raritäten – für den Sammler ist jede ein kleiner Schatz.

Das Schloss Thun und die Kirche bilden eines der beliebtesten Motive für Ansichtskarten.
Das Schloss Thun und die Kirche bilden eines der beliebtesten Motive für Ansichtskarten.
zvg
Bis heute hat sich dieser Teil Thuns kaum ver­ändert.
Bis heute hat sich dieser Teil Thuns kaum ver­ändert.
zvg
Vor dem Schloss sind die Veränderungen aber kaum zu übersehen.
Vor dem Schloss sind die Veränderungen aber kaum zu übersehen.
zvg
1 / 8

«Thun war schon immer ein beliebtes Ziel für Touristen», sagt Urs Steinmann. Der bekannte Confiseur sammelt schon seit Jahrzehnten alte Postkarten und konserviert damit einen grossen Teil der Thuner Geschichte.

Eines der beliebtesten Sujets sei seit je das Schloss und die Kirche, welches deshalb einen grossen Anteil seiner beachtlichen Sammlung einnimmt. «Das Schwierigste am Kartensammeln ist, Postkarten zu finden, die nicht gleich auseinanderfallen oder aus denen die Briefmarken nicht herausgeschnitten wurden», sagt Steinmann. Gut erhaltene Ansichtskarten, die aus beliebten Serien stammen, seien deshalb etwas leichter erhältlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.