Zum Hauptinhalt springen

Vor 125 Jahren gab es grünes Licht

Am 21. Dezember 1894 erteilte das eidgenössische Parlament dem Industriellen Adolf Guyer-Zeller die Konzession zum Bau einer elektrisch betriebenen Zahnradbahn auf die Jungfrau.

Mit dieser Skizze von Adolf Guyer-Zeller begann die Planung der Jungfraubahn.
Mit dieser Skizze von Adolf Guyer-Zeller begann die Planung der Jungfraubahn.
Touristikmuseum Unterseen

Am 21. Dezember vor 125 Jahren stimmte das eidgenössische Parlament der Konzession für den Bau der Jungfraubahn zu. Ein Jahr zuvor – am 20. Dezember 1893 – hatte sich der Industrielle Adolf Guyer-Zeller um eine Konzession für eine Zahnradbahn beworben, die von der Bahnstation der Wengernalpbahn auf der Kleinen Scheidegg beginnen und in einem langen Tunnel durch das Massiv von Eiger und Mönch bis hinauf auf den Gipfel der Jungfrau führen sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.