Zum Hauptinhalt springen

Wer den Weihnachtsbaum am weitesten warf

Trotz anfänglichem Dauerregen wetteiferten am sechsten «Tanneboum-Wärfe» rund 200 Ehrgeizige um den weitesten Wurf.

Vor grosser Zuschauerkulisse?gaben die Werferinnen und Werfer beim «Tanneboum-Wärfe» alles.
Vor grosser Zuschauerkulisse?gaben die Werferinnen und Werfer beim «Tanneboum-Wärfe» alles.
Hans Kopp

Der Gemeindepersonalverband veranstaltete am Samstag auf dem Dorfplatz zusammen mit der Feuerwehr Steffisburg Regio sowie Blumen Gerber & Co. Steffisburg das sechste «Tanneboum-Wärfe». Die Teilnehmenden wurden in drei Kategorien eingeteilt.

Um möglichst faire Voraussetzungen zu schaffen, wurden die Wettkampftannenbäume – mini, klein, mittelgross – vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Die in den vorderen Rängen Platzierten erhielten Preise im Gesamtwert von rund 1500 Franken. «Das ist nur dank der 31 Sponsoren möglich», zeigte sich Max Werren, Präsident des Gemeindepersonalverbands, dankbar. Er ist auch überrascht von der hohen Beteiligung von rund 200 Personen. «Damit sind dies nur etwa 20 Personen weniger als im Rekordjahr 2015, was ich angesichts des zu Beginn schlechten Wetters nicht erwartet hätte», so Werren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.