Zum Hauptinhalt springen

Wichtig für Thun – oder falsches Projekt?

Am 9. Februar findet die Abstimmung zur Zonenplanänderung der Thuner Hoffmatte statt. Für die Befürworter wäre ein Nein ein fatales Signal für andere Bauprojekte. Die Gegner wehren sich nicht grundsätzlich gegen eine Überbauung – aber gegen das aktuelle Projekt.

Auf der unbebauten Fläche neben den grossen Industriegebäuden der Hoffmann Neopac AG ist die neue Wohnüberbauung geplant. Von der Bildmitte unten nach rechts oben ist die Eisenbahnstrasse zu sehen. Foto: PD
Auf der unbebauten Fläche neben den grossen Industriegebäuden der Hoffmann Neopac AG ist die neue Wohnüberbauung geplant. Von der Bildmitte unten nach rechts oben ist die Eisenbahnstrasse zu sehen. Foto: PD

Die Befürworter

Sie vertreten die Befürworter (v.l.): Peter Aegerter, Katharina AliOesch und Beat Straubhaar auf der Hoffmatte. Fotos: Christoph Gerber
Sie vertreten die Befürworter (v.l.): Peter Aegerter, Katharina AliOesch und Beat Straubhaar auf der Hoffmatte. Fotos: Christoph Gerber

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.