«Wir fokussieren zu sehr auf die Risiken»

Serie Digitalisierung

Wer keine eigenen Firmenräume anmieten kann oder will, kann dank einer Thuner Idee via Smartphone oder PC einen Arbeitsplatz oder ein Sitzungszimmer buchen.

Herr über zwischengenutzte Büroräume: Alain Marti, Mitgründer von Daycrun.ch, in der Konzepthalle 6.

Herr über zwischengenutzte Büroräume: Alain Marti, Mitgründer von Daycrun.ch, in der Konzepthalle 6.

(Bild: Marco Zysset)

Marco Zysset@zyssetli

Die Idee ist bestechend einfach: Wer einen Büroarbeitsplatz, einen Ort für Sitzungen oder einen Raum für ein Projektteam braucht, kann diesen via kostenlose Smartphone-App oder Internetbrowser am PC reservieren, erhält einen Bestätigungscode per Mail, der ebenso als Türöffner dient wie als Log-in für das WLAN im Gebäude. Alles läuft voll automatisiert. Wenn der Raum verlassen wird, geht eine Nachricht an den Hausdienst, der bei Bedarf umgehend sauber macht. Und: Für all dies ist kein eigenes Personal nötig.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt