Zum Hauptinhalt springen

Zum Spielen ins Schloss!

Am Sonntag laden 21 Schlösser in der ganzen Schweiz zum Besuch – auch jene, die rund um den Thunersee stehen.

Beim Schloss Spiez findet ein grosses Mittelalterfest statt.
Beim Schloss Spiez findet ein grosses Mittelalterfest statt.
Guido Lauper

Im Berner Oberland gehören mit den Schlössern Spiez, Oberhofen, Thun und Hünegg gleich vier Schlösser dem schweizweiten Verband «Die Schweizer Schlösser» an, welcher seit 2016 jeweils am ersten Oktobersonntag ab 10 Uhr zum Schweizer Schlössertag einlädt. 21 Schlösser, von den Castelli di Bellinzona übers Schloss Chillon bis zum Schloss Werdenberg, haben sich wieder ein buntes Programm einfallen lassen, dieses Jahr rund ums Thema «Spielen!».

Ritterspiele in Spiez

Beim grossen Mittelalterfest für Familien ist im Schloss Spiez einiges los: Der Falkner Ulrich Lüthi führt den gekonnten Umgang mit Federspiel und Greifvögeln vor, der Mittelalterverein Bern zeig beim Schaukampf, dass der Umgang mit Schwert und Schild kein Kinderspiel ist, und auf Kurzführungen durchs Schloss gehts um die mittelalterliche Spiellust der Ritter und Edeldamen.

Daneben sind alle eingeladen, sich im mittelalterlichen Tanzen auszuprobieren, und auf dem kleinen Holzpferd können selbst die kleinsten Ritterinnen und Ritter den Umgang mit der Lanze üben, und beim Familienfotoshooting in mittelalterlicher Gewandung dürfte das leuchtende Farbenspiel adliger Kleidung überraschen. Daneben gibt es Speis und Trank, ganz so wies bei mittelalterlichen Spiel-Events üblich war.

Spiele für die Grafenkinder

Im Schloss Oberhofen hingegen tauchen Kinder und Familien in die Zeit der Grafenfamilie von Pourtalès ein, welche im 19. Jahrhundert die warmen Sommermonate in ihrem geliebten Schloss am Thunersee verbrachte. Diese Sommeraufenthalte waren unbeschwert und vergnügt: Im Sommersaal fanden Konzerte statt, im Park spielten Gäste Croquet, abends trafen sich die Familienmitglieder zum Kartenspiel, und bei Festen wurden Theater aufgeführt.

Für die Grafenkinder glich das Schloss einem Paradies: sie durften in fast allen Räumen im Schloss spielen, und selbst im Park gab es ein extra für sie gebautes Spielhaus, das heute noch bestehende Kinderchalet. Dieses Paradies aus vergangenen Zeiten wird am Schlössertag wieder zum Leben erweckt: Das Kinderchalet ist geöffnet, im Verkleidungsatelier wartet gräfliche Kleidung darauf, anprobiert zu werden, und Karten-, Würfel- und Gesellschaftsspiele liegen für neugierige Spieler bereit.

Solitär und Lego

Im Schloss Thun führt ein Spielparcours durchs ganze Schloss: 15 überdimensional grosse historische Spieltische laden im Schlossturm dazu ein, zusammen zu spielen, zu knobeln, sich zu messen und sein Glück zu versuchen. Es gibt ein Blasebalg- und Weinfässchenspiel sowie ein Solitär. Im Schloss Hünegg schliesslich wird ganz gemäss dem Plakat des Schlössertags aus Lego ein grosses Schloss gebaut. Daneben gibt es Spiel und Spass, Quiz und Rätsel im und ums Schloss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch