Zum Hauptinhalt springen

Kontroverse um Heli-Flüge im Quartier

Weil ein Warenlift fehlt, werden grössere Materialtransporte in der Terrassensiedlung am Brändlisberg regelmässig per Helikopter durchgeführt. Dies verursacht mächtig Lärm.

Die Helikopter-Transportflüge am Brändlisberg sind im benachbarten Quartier umstritten.
Die Helikopter-Transportflüge am Brändlisberg sind im benachbarten Quartier umstritten.
Manuel Lopez

Das Prozedere ist stets dasselbe: Auf dem Parkplatz am Fuss der Terrassensiedlung Brändlisberg machen Angestellte der beauftragten Bau- und Transportfirmen die Fracht bereit. Es handelt sich um Gartenbaumaterialien, aber auch um Fenster, sanitäre Anlagen und einiges mehr.

Irgendwann nähert sich von oben der Helikopter. Am Seil werden die Waren – mangels Warenlift – auf dem Luftweg nach oben befördert, wo sie von weiteren Mitarbeitern abgeladen werden. Zurück zum Parkplatz geflogen werden Bauschutt und andere Abfälle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.