Zum Hauptinhalt springen

Thuner lancieren Hotelcard

Ein Halbtax für Hotels? Drei findige Thuner Jungunternehmer lancieren ein neues Angebot. Auch Hoteliers sollen profitieren.

Die Wirtschaftskrise war auch im Schweizer Tourismus zu spüren: 2009 gingen die Hotelübernachtungen um 5,5 Prozent zurück. Drei Jungunternehmer wollen Gegensteuer geben: Ivan Schmid, Marco Zumkehr und Fabio Bolognese gründeten 2009 in Thun die Hotelcard AG und lancieren im Frühling die Hotelcard. «Sie ist das Halbpreisabo für Hotelfreunde», bringt es Geschäftsführer Fabio Bolognese auf den Punkt. Die Idee hinter dem Produkt: Wer im Hotel übernachten möchte, kauft sich für 95 Franken die Hotelcard, sucht auf dem Portal hotelcard.ch seine Traumdestination in der Schweiz aus und reserviert direkt beim Hotel seine Übernachtungen zum halben Preis. Die Jungunternehmer sind überzeugt, dass die Karte rasch amortisiert ist – und dass auch Hotels dank einer besseren Auslastung der Zimmer profitieren. Im Mai kommt sie auf den Markt – vorbestellt werden kann sie aber schon jetzt.pd •www.hotelcard.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch