Zum Hauptinhalt springen

Tierheim ist blockiert

Das neue Tierheim für die Region Bern kann seit Jahren nicht gebaut werden, weil Einsprecher und Juristen das Projekt bremsen.

Der Neubau des dringend benötigten Tierzentrums für 30 Hunde und 100 Katzen in der Berner Eymatt ist eine unendliche Geschichte. Nicht nur wegen der Einsprachen aus der Hinterkappeler Wohnsiedlung Aumatt, sondern auch wegen eines Lapsus der Stadt Bern und des kantonalen Amtes für Gemeinden und Raumordnung (AGR), welche das Projekt falsch aufgegleist haben. Daniel Wyssmann, Baukommissionspräsident des Tierzentrums, spricht von «Verzögerungstaktik der Beschwerdeführer und juristischer Spitzfindigkeit». Nach seinen Angaben liegt das neue Gesuch seit fünf Monaten bei der kantonalen Justizdirektion (JGK). «Ich bin enttäuscht, dass sich der Kanton so lange Zeit lässt, um eine Bewilligung oder eine Absage zu erteilen», sagt Wyssmann. jsp Seite 24>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch