Zum Hauptinhalt springen

Überfall an Weihnachten

SteffisburgFür die Gäste des Restaurants Höchhus in Steffisburg wurde das gemütliche Weihnachtsessen abrupt unterbrochen: Sie wurden Zeugen eines Überfalls.

M.T.* wollte einen ruhigen Weihnachtsabend mit ihrer Tochter verbringen. «Mein Mann musste arbeiten, und so entschieden wir uns, gemeinsam gediegen essen zu gehen», sagte T. gestern gegenüber dieser Zeitung. Das Höchhus in Steffisburg schien ihnen die richtige Adresse für ein gepflegtes Weihnachtsmenu in gehobenem Rahmen. Doch mit der Idylle wars vorbei, noch bevor der zweite Gang serviert wurde. «Plötzlich sahen wir, wie eine Frau vom Tisch nebenan völlig verstört von der Toilette zurückkam und erzählte, jetzt habe sie gerade gesehen, wie ein Mann die Serviererin mit einer Pistole bedroht und das Service-Portemonnaie gefordert habe», erzählt T. «Im gleichen Augenblick sah meine Tochter, wie der Mann aus dem Restaurant floh.» Wenig später – es war gegen 20.45 Uhr – seien sieben Polizisten angerückt. «Mit der weihnächtlichen Stimmung wars dann natürlich vorbei», sagt T. «Wir mussten zum Teil aufs Essen warten, weil der Koch befragt wurde. Überhaupt herrschte verständlicherweise eine extreme Spannung im Lokal.» Die Kantonspolizei hat gestern eine Medienmitteilung mit einem Zeugenaufruf verschickt. Trotz unverzüglicher Suche habe der Täter bisher nicht angehalten werden können. Er wird wie folgt beschrieben: etwa 180 cm gross und schlank. Er trug zur Tatzeit eine hellbraune Jacke mit Kapuze und Jeans. Das Gesicht hatte er mit einem dunklen Schal abgedeckt. Er sprach Berndeutsch mit Akzent.Marco Zysset/pd*Name der Redaktion bekannt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch