Zum Hauptinhalt springen

Ueltschi am Konzert geehrt

ZWEISIMMENSeit 50 Jahren ist Paul Ueltschi treuer Musikant bei der Musikgesellschaft Zweisimmen. Am diesjährigen Konzert und Theaterabend wurde der Jubilar und eid-

Einmal mehr machte die Musikgesellschaft mit ihrem gelungenen Konzert- und Theaterabend den Schluss unter die kulturellen Zweisimmer Vereinsanlässe. Zum Frühlingskonzert liess Dirigent Hanspeter Janzi seine Musikanten mit einem Querschnitt durch das umfangreiche Repertoire auftreten. Die Blasmusikfreunde bekamen im Gemeindesaal alles zu hören – von klassisch über volkstümlich bis modern und von bekannter Filmmusik bis zum rassigen Marsch. Auf gutem Niveau Durch das klangvolle Musikprogramm führten die beiden jüngsten Bläser Sacha und Roman. Die Zweisimmer Dorfmusik steckt mitten in den Vorbereitungen für den Kreismusiktag von Mitte Mai in Oberwil. Mit dem wohl bekanntesten Marsch «Schwyzer Soldat» von Ernst Lüthold und dem harmonischen Konzertstück «Everything I do, I do it for you» unter anderen Stücken bestätigten die Musikanten ihr Können auf gutem Niveau. Eine kurze Verschnaufpause nutzte Präsidentin Beatrice Zeller, um Cornetist Paul Ueltschi zum 50. Musikjahr-Jubiläum – allesamt in der Zweisimmer Dorfmusik – mit verdienten Blumen zu ehren. Der Eidgenössische Musikveteran begann als Trompeter, nach wenigen Jahren wechselte er für kurze Zeit auf das Flügelhorn. Im Cornet-Register ist er nun mitten in den fünf Bläserinnen Hahn im Korb. Paul Ueltschi einnert sich: «Natürlich gab es viele schöne Momente und unzählige auch denkwürdige Auftritte. Doch beim Proben erinnere ich mich fast regelmässig an die damalige Meldung von der Ermordung J.F. Kennedys, als wir 1963 beim Musikhausbau im Probelokal den speziellen Schiffsboden verlegten.» Die alljährlichen Theateraufführungen haben bei der Musikgesellschaft eine lange Tradition. Unter der bewährten Regie von Fritz Bösiger standen diesmal TV Movie Stars im Vordergrund. Familie Grolimund langweilt sich vor dem Fernseher. Mit der Digitalisierung gibt es beim Zappen etwelche Schwierigkeiten. Ein Werbeprofi suchte für seinen mega Werbespot über betörendes Rasierwasser eine Darstellerfamilie. Während den Aufnahmen wurde bemerkt, dass sich das Kamerateam in der Hausnummer irrte. Zur Freude des Publikums wurden die humorvollen Szenen im Sinne des Hausherrn «Our live is happy» dennoch fertig gedreht. Geschrieben wurde das Stück «TV Movie Star» von Claudia Gysel. Fritz Leuzinger >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch