Zum Hauptinhalt springen

Unbewilligt gebaut

LangenthalDie Stiftung Coopera hat auf dem Ruckstuhl-Areal zwei Lofts eingebaut – ohne Bewilligung. Jetzt musste sie nachträglich ein Baugesuch einreichen.

Die Sammelstiftung Coopera aus Ittigen ist an der St.-Urban-Strasse in Langenthal allgegenwärtig: Auf dem ehemaligen Kaspar-Areal baut sie Alterswohnungen. Und auf der anderen Strassenseite besitzt sie das Ruckstuhl-Areal. Dort hat Coopera zwei Loftwohnungen eingebaut. Die sind längst bezogen. Doch laut Stadtbaumeister Urs Affolter hat die Stadt nur per Zufall von diesen Wohnungen erfahren. «Coopera hatte dafür keine Baubewilligung», sagt er. Deshalb muss sie jetzt nachträglich ein Baubewilligungsverfahren durchführen lassen. Das entsprechende Baugesuch liegt jetzt auf. Coopera-Geschäftsführer Daniel Maeder spricht von einem «Gstürm», das es gegeben habe. Coopera plant noch zwei weitere Lofts. Gebaut werde, sobald es Interessenten dafür gebe, sagt Maeder. drh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch