Zum Hauptinhalt springen

Unfall auf Sesselbahn

SchwarzseeEin Mitarbeiter der Kaisereggbahnen ist gestern bei der Arbeit verunfallt. Er wurde von der Rega geborgen. Drei Personen mussten evakuiert werden.

Nach einem Arbeitsunfall stand die neue Vierersesselbahn an der Kaiseregg gestern Morgen einige Stunden lang still. Ein langjähriger Mitarbeiter der Kaisereggbahnen wurde durch einen Sessel mitgerissen und zwischen dem Sessel und der Radrolle eingeklemmt. Wie die Polizei gestern mitteilte, verletzte er sich dabei schwer am Oberschenkel. Nachdem er aus der gefährlichen Lage befreit worden war, flog ihn die Rega ins Spital. Der Mann hatte bei den Masten zur Bergstation hin kontrolliert, ob sich Eis gebildet hatte. Vermutlich rutschte er dabei aus. Diese Kontrollarbeiten sind laut Erich Brülhart, Geschäftsführer der Kaisereggbahnen Schwarzsee AG, Routinearbeiten und stehen in keinem Zusammenhang mit der neuen Vierersesselbahn. Wegen des Unfalles wurde die Bahn notgestoppt. Drei Personen mussten von den Mitarbeitern der Kaisereggbahnen in Zusammenarbeit mit dem SAC evakuiert werden. hpa>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch