Zum Hauptinhalt springen

Valiant lacht sich eine weitere Braut an

Die Valiant Holding AG und die Clientis Triba Partner Bank gehen eine Kooperation ein. Kommt es bald zur Übernahme?

Die Berner Valiant-Bankengruppe ist weiter auf Brautschau: Wie gestern bekannt wurde, geht die Valiant mit der Clientis Triba Partner Bank, die im Aargau und in Luzern tätig ist, eine Zusammenarbeit ein. Für die Triba Partner Bank hat die Kooperation zur Folge, dass sie aus dem Clientis-Verbund austreten wird. Ansonsten betont die kleine Bank, die rund 40 Mitarbeitende beschäftigt und eine Bilanzsumme von knapp 900 Millionen Franken ausweist, eigenständig bleiben zu wollen. «Wir wollen weiterhin autonom erfolgreich sein und die Chancen aus der Kooperation mit Valiant nutzen», sagt Direktor Michel Wasem auf Anfrage. Allerdings ist vorgesehen, dass Valiant eine Beteiligung an Triba erwerben kann. Bald Teil der Valiant-Bank? Auch wenn die Triba-Bank Wert darauf legt, trotz Zusammenarbeit eigenständig bleiben zu wollen, so ist es doch ein wahrscheinliches Szenario, dass in naher Zukunft die vollständige Übernahme durch die Valiant-Gruppe erfolgen wird. Auch mit der Spar- und Leihkasse Steffisburg und der Bank Jura Laufen begann alles mit einer Zusammenarbeit – heute sind beide Teil der Valiant-Gruppe. phm>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch