Zum Hauptinhalt springen

Verzaubert Bern, Boys!

Zum Glück für YB liegen nur drei Tage Pause zwischen dem Debakel in Luzern und der Finalissima morgen gegen Basel. Nach der 1:5-Niederlage beim FCL kommt es am Sonntag im Stade de Suisse zum Spiel der Spiele gegen den FCB. Und vielleicht ist es für die offensivstarken, defensiv aber anfälligen Berner ja sogar besser, benötigen sie einen Sieg, um erstmals seit 1986 Schweizer Meister zu werden. Vladimir Petkovic sagt seit Monaten, YB werde Basel in der letzten Runde bezwingen. Gestern betonte er: «Schade, wird Basel Zweiter.» Wenn sich Glaube und Zuversicht des YB-Trainers auf die Fussballer übertragen haben, ist eine Berner Meisterfeier noch 90 Spielminuten entfernt. Nach der Motivationsrede Petkovics dürften die YB-Spieler den Kunstrasen betreten, als wären sie in einen Zaubertrank gefallen – um Bern zu verzaubern. Der ganze Kanton freut sich auf den Showdown. Mit der Brisanz steigt aber auch die Angst vor Fankrawallen. fdr/tob Seite 13–16, 34>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch