Zum Hauptinhalt springen

«Vielfalt ins Spiel bringen»

Die Katholische Frauen-

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. In diesem Jahr kann die Katholische Frauengemeinschaft Thun ihren 75.Geburtstag feiern. Die Hauptversammlung vom Dienstagabend in der Kirche St.Marien stand denn auch ganz im Zeichen des Jubiläums. 1935 gründeten 17 Frauen den sogenannten Frauenhilfsverein. Heute zählt die Gemeinschaft 225 Mitglieder, Tendenz steigend. «Aus dem gemeinnützigen Frauenhilfsverein mit sozialem Engagement ist eine offene und lockere Gemeinschaft von Frauen geworden, die ihren Blick vor den Veränderungen in der Gesellschaft nicht verschliessen», wird der Wandel von der Vereinsführung umschrieben. «Das Dreijahresmotto 2009 bis 2011 heisst ‹Vielfalt ins Spiel bringen›», erklärt Co-Präsidentin Beatrice Zimmermann. Das bedeute beispielsweise, dass man sich zum Wohl der Mitmenschen einsetze und sich Gedanken über andere Sitten und Gebräuche mache. Vielfalt heisse aber auch, dass alle verschieden sein dürfen und Verschiedenheit als Chance erkennen und leben. Positive Rechnung Die von 70 Mitgliedern besuchte 75.Hauptversammlung bildete den Auftakt zu den Jubiläumsaktivitäten. Am 17.November wird in der Kirche St.Martin der Geburtstag mit einem Elisabethengottesdienst und anschliessendem Frauendinner gefeiert. Ein weiterer Höhepunkt im Jahresprogramm ist die viertägige Reise auf den Spuren von Hildegard von Bingen und an den Oberen Mittelrhein im August. Der fünfköpfige Vorstand mit den Co-Präsidentinnen Marie-Louise Imadjane und Beatrice Zimmermann wurde für weitere zwei Jahre bestätigt. Die Betriebsrechnung 2009 schliesst bei einem Aufwand von 4977 Franken mit einem Gewinn von 794 Franken ab.hko>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch