Zum Hauptinhalt springen

Vier Autos zerstört

Grosseinsatz der Feuerwehren Brienz und Meiringen am Samstagmittag.

Samstag, Punkt zwölf Uhr mittags, ging der Alarm bei der Feuerwehr Brienz ein. Diese rückte unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten Michael Nydegger sofort aus und traf an der Hauptstrasse im Kienholz die in Flammen stehende Werkstatthalle der Garage Gerber AG an. «Eine recht heikle Angelegenheit, denn wir mussten auf giftige Stoffe wie Chemikalien gefasst sein», sagt Feuerwehrfourier Werner Imdorf. Trotz sofortiger Brandbekämpfung brannten vier Kundenfahrzeuge in der Werkstatthalle vollständig aus. Zudem mussten zwei Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in Spitalpflege gebracht werden. 70 Mann im Einsatz Es galt für die Feuerwehr auch, das östlich angebaute Nachbargebäude vor den Flammen zu schützen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt, laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern aber hoch. Die Brandursache ist ebenfalls noch unklar und Gegenstand der laufenden Untersuchungen durch das Branddezernat der Kantonspolizei Bern. Laut Fourier Werner Imdorf waren 50 Mann der Feuerwehr Brienz zum Brand ausgerückt. Sie wurden unterstützt von 20 Mann der Feuerwehr Meiringen. Neben dem Atemschutztrupp waren zwei Tanklöschfahrzeuge, die Motorspritze, der Schlauchverlegungsanhänger, ein Hilfeleistungs- und fünf Mannschaftswagen im Einsatz. Bruno Petroni >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch