Zum Hauptinhalt springen

Vierzig neue Zellen

Die Strafanstalt Bellechasse bei Sugiez verfügt

Insbesondere Personen im vorzeitigen Strafvollzug werden im gestern eingeweihten neuen Gebäude untergebracht. Schon bei Betriebsbeginn werden alle Zellen belegt sein. Die Kosten von 20,8 Millionen Franken übernehmen zu 65 Prozent der Kanton Freiburg und zu 35 Prozent der Bund, wie die Verantwortlichen am Donnerstag vor Ort Medienvertretern sagten. Da die Zellen auch für die Kantone des Strafvollzugskonkordats der lateinischen Schweiz zur Verfügung stehen, beteiligen sich diese an den Betriebskosten. Der freiburgische Sicherheits- und Justizdirektor Erwin Jutzet sagte, dank dem neuen Gebäude komme es in Bellechasse zu einer quantitativen und qualitativen Verbesserung. sda >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch