Zum Hauptinhalt springen

Vintage-Trend erobert auch Thun

ThunStefan Buck und Jeannette Schuhmacher eröffnen den ersten Laden für Vintage-Artikel und bringen so einen weltweiten Trend nach Thun.

Was weltweit bereits ein grosser Trend ist, findet sich neu auch in Thun: ein Laden mit Möbeln, Lampen, Bildern, Schmuck und Kleidern im Vintage-Stil. Stefan Buck, der bereits zahlreiche Projekte in Thun realisiert und unter anderem den Stadtführer «Einfach Thun» und neu auch «Einfach Bern» konzipiert hat, hat zusammen mit Jeannette Schuhmacher die alte Bühlmannwerkstatt am Bärenplatz in Thun übernommen und zum Verkaufslokal umfunktioniert. Eigentlich ist es nicht nur ein Laden, sondern gleichzeitig auch Werkstatt und Verlagsbüro für die beiden kreativen Köpfe. Möbel und Kunst «Da ich gerne kreativ arbeite, zu Hause aber zu wenig Platz dafür habe, fragte ich Stefan, ob er wüsste, wo man eine Werkstatt einrichten könnte», erinnert sich Jeannette Schuhmacher. «Und ich war auf der Suche nach einem Lagerraum für meinen Möbelhandel und habe zufälligerweise dieses Lokal gefunden», ergänzt Stefan Buck. So sei dann die Idee entstanden, zusammen einen Laden für Vintage-Artikel zu eröffnen. «Der Begriff ‹Vintage› steht für Dinge im Stil oder aus der Zeit der 1950er- bis 1970er-Jahre», erklärt Buck. So finden sich im vorderen Teil der restaurierten Werkstatt dann auch zahlreiche Möbelstücke aus dieser Zeit, wie die charakteristischen nierenförmigen Couchtische, schwarze Ledersessel oder zahlreiche bunte Lampen. An der Wand daneben hängen Lithografien des Amerikaners Mel Ramos, die stark an die Bilder der Pop-Art-Künstler Roy Lichtenstein oder Andy Warhol erinnern. Haarbänder und Schmuck Doch auch für modische Highlights ist gesorgt. In liebevoller Handarbeit hat Jeannette Schuhmacher Haarbänder, die auch im nebenanliegenden Coiffeur «tout de suite» erhältlich sind, verschiedene Schmuckstücke, Taschen und sogar Jacken im Vintage-Stil selber hergestellt. «Ich bin eine Autodidaktin», erklärt Schuhmacher, die nebenbei auch noch malt. Da der Laden zu der Zeit geöffnet ist, wenn auch jemand dort am Arbeiten ist, entstehen für Buck und Schuhmacher keine grossen Nebenkosten. «Natürlich sind wir auch gerne bereit, mit Interessenten einen Termin zu vereinbaren, damit sie sich unser Angebot in Ruhe ansehen können», betont Buck. Dank seines dichten Kontaktnetzes zu anderen Vintage-Händlern sei es für ihn aber auch ein Leichtes, auf spezielle Kundenwünsche einzugehen und notfalls sogar seltene Möbelstücke aus Deutschland zu importieren. Nach diesem neusten Streich hat Stefan Buck auch schon wieder Ideen für weitere Projekte. «Ich bin dabei, einen Anlass ganz im Zeichen von Vintage mit Vintage-Kleidern, -Möbeln, allenfalls auch -Weinen und -Musik zu organisieren.» Therese KrähenbühlDer neue Vintage-Laden befindet sich an der Unteren Hauptgasse 13 (Hinterseite am Bärenplatz). Ab 1.Mai gibt es über www.coiffeurbar.ch und später über www.bucks.ch mehr Informationen dazu. Ansonsten können Termine mit Jeannette Schuhmacher direkt über die Nummer 079 8248621 oder jeweils Mittwoch bis Samstag im Coiffeurgeschäft «tout de suite», Untere Haupt- gasse 1, vereinbart werden. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch