Zum Hauptinhalt springen

Vom Fehlstart zum Debakel

Der FC Zürich erlitt in der Champions League gegen Marseille eine brutale 1:6-Niederlage. Dennoch ist nicht aller Tage Abend.

Der FC Zürich kann in der Gruppe C der Champions League immer noch Rang drei und damit den Einzug in die Europa League schaffen. Sogar der Einzug in die Achtelfinals ist trotz der saftigen 1:6-Niederlage in Marseille rein theoretisch noch möglich. Nach einem veritablen Fehlstart und einem kurzen Aufbäumen wurde der FCZ zuletzt demontiert. Aegerter (Eigentor/ 3.Minute) und Abriel (11.) hatten die Franzosen früh in Führung gebracht. Nach dem Tor von Alphonse (31.) sorgten Niang (52.), Hilton (80.), Cheyrou (87.) und Brandao für das FCZ-Debakel. msk Seite 11>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch