Zum Hauptinhalt springen

Von der Mobiliar League in die 3. Liga

Tigers-Trainer Philippe Soutter hat für die nächste Saison bei Verbano Unihockey Gordola unterschrieben. Soutter tritt bei den von der 2. in die 3. Liga abgestiegenen Tessinern die Nachfolge des ehemaligen schwedischen Nationalspielers Patrik Davidsson an, der in der Vorsaison neben seinem Engagement in Gordola auch als Co-Trainer bei Chur Unihockey angestellt war. «Der Vorstand ist unternehmungslustig und ambitiös, zudem ist die Infrastruktur ausgezeichnet», sagt Soutter, der sein Engagement im Tessin auch als «Herzensangelegenheit» umschreibt. Seine Vorfahren hatten einst in Brissago eine Tabak-Fabrik geführt. Der ehemalige Nationaltrainer Italiens spricht von einem «radikalen Neuaufbau im Verein» und erwähnt die Vision, dereinst einen Tessiner Verein in die Nationalliga zu führen. «Sonst ergeht es dem Unihockey wie dem Handball, das zu einer reinen Deutschschweizer Sportart mutiert ist. Das Tessin darf im Nachwuchsbereich den Anschluss nicht verlieren.» Der Zürcher freut sich auf die neue sportliche Herausforderung, «und meine neue Wohnung inmitten der Weinberge».rek>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch