Zum Hauptinhalt springen

Vorgezogene Festtage für die besten Sportler

Medaillen und Bargeld für die Besten: In Langenthal haben die Sportpreisträger sich selbst gefeiert.

Ein Kuvert und eine silberne Medaille hält Töfffahrer Dominique Aegerter in den Händen. «Für Gold hat es leider nicht gereicht, aber vielleicht klappt es im nächsten Jahr.» Nicht besser als dem Weltklassefahrer erging es an der Gala des Oberaargauer Sportpreises der Karatekämpferin Valérie Will aus Seeberg. Trotz internationalen Topleistungen kam auch sie in der Kategorie beste Einzelsportlerin unter 20 Jahren nicht an den Besten vorbei. Immerhin konnte sie auf eine Bronzemedaille anstossen, zusammen mit Radfahrer Dominic von Burg, Sieger in der Kategorie Einzelsportler unter 20 Jahren. «Wir kennen uns seit Jahren, weil wir beide in Madiswil aufgewachsen sind», erklärte die Karatekämpferin. Ein paar Meter von ihnen entfernt: die Orientierungslauf-Familie Aebi aus Oberönz. Den Platz im Rampenlicht überliess Vater und Oberrichter Fritz Aebi seinen Töchtern: Marion und Bettina Aebi zählten auch in diesem Jahr zu den Abräumerinnen beim Sportpreis. ste >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch