Zum Hauptinhalt springen

Was denken Jugendliche über das geschriebene Wort?

Der PFEFFER wollts wissen und hat 9 Jugendliche in der Thuner Altstadt befragt. Ein gut gemischter anonymer Zitatesalat. Guten Appetit! «Lesen ist für mich sehr wichtig» (M); «Das Lesen würde ich nur für einen Porsche aufgeben, es gibt schon nichts Besseres als einen 911er» (J); «Die Zeitung lese ich nur selten, wenn ich von der Schule aus muss. Als Gamefreak lese ich Computerzeitschriften» (J); «Ich informiere mich hauptsächlich im Internet und in Gratiszeitungen über Aktuelles» (J); «Alte Theaterstücke mag ich sehr» (M); «Lesen hat für mich eine entspannende Wirkung, dann kann ich gut schlafen, die Welten stelle ich mir gerne vor. Es ist fast wie in einem Film» (J); «Zeitung lesen? – nie mehr als fünf Minuten am Tag» (M); «Für mich ist das Lesen nicht so wichtig, ich würde es für viel aufgeben» (M); «Sich in eine andere Welt, eine Zukunftswelt hineinziehen zu lassen, ist aufregend» (J); «Ich gucke die ‹Tagesschau›» (M); «Um mich zu informieren, lese ich Zeitungen oder höre Radio» (M); «Für viel Geld würde ich das Lesen aufgeben (lacht) ? nein, ich möchte nicht darauf verzichten» (M);. «Jeden Abend lese ich eine halbe Stunde» (J); «Ich muss in der Schule lesen» (M); «Den Wirtschaftsteil lese ich nicht» (J); «‹Blick am Abend› und ‹20 Minuten› sind meine Informanten – ist doch anonym, oder? (lacht)» (M); «Ich surfe ein bisschen und lese das, was mir begegnet und mich interessiert» (J); «Lesen ist wichtig, aber ich lese keine Bücher, nur Fachzeitschriften und das, was mir gerade über den Weg läuft» (J); «Im Alltag komme ich leider nicht viel zum Lesen, dafür in den Ferien umso mehr» (M); «Mir fehlt die Zeit. Früher las ich mehr» (M); «Für mich ist ‹20 Minuten Online› eindeutig für Tagesinformationen am wichtigsten» (J); «Auf Englisch habe ich ‹Hunger Games 2› gelesen» (M); «Ich las gerade ‹Partners and Crime› auf Englisch» (M); «Manchmal bin ich für sechs Stunden abwesend in einer anderen Welt. Ich kann extrem gut versinken» (M); «Wenn ich lese, schalte ich ab und bin alleine» (M); «Für Musik würde ich auf das geschriebene Wort verzichten» (M). JonasM = Mädchen, J = Junge>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch