Zum Hauptinhalt springen

Wer regiert künftig in Frutigen?

34 Kandidatinnen und Kandidaten für acht

Die SVP hat dank des Ratspräsidiums heute mit 4 Sitzen die Mehrheit im Frutiger Gemeinderat. Die EVP folgt mit 3 Sitzen, dann die FDP und SP mit je einem Sitz. Nicht vertreten ist die EDU. Da nur zwei der Bisherigen nochmals antreten dürfen, wäre eine grössere Verschiebung zumindest theoretisch möglich. Auffallend ist der Auftritt der EVP gleich mit zwei Listen. Damit wird unter anderem auf zahlreiche Parteistimmen spekuliert, was im Proporzsystem wichtig ist: Jede Kandidatenstimme ist zugleich eine Parteistimme, die Sitzverteilung erfolgt aufgrund der Parteistimmen. Innerhalb der Partei sind diejenigen mit den meisten Kandidatenstimmen gewählt. Leere Linien zählen als Parteistimmen, sofern die Liste eine Parteibezeichnung und mindestens einen gültigen Kandidatennamen trägt. Was wird passieren? Gegenüber der ersten publizieten Kandidatenliste hat es eine Änderung gegeben: Beatrice Egger-Rüegg (FDP-GLP) kann nicht kandidieren, da sie mit dem Gemeinderatspräsidenten verschwägert ist. Was wird am 8. November passieren? Grosse Umwälzungen innerhalb des Rates sind kaum zu erwarten. Interessant wird sein, wie die EVP mit zwei Listen abschneidet (eventuell Erreichen der Mehrheit auf Kosten der SVP?) sowie die Fragen, ob die EDU erstmalig den Einzug schafft oder ob das Liberale Frutigen zwei Sitze schaffen kann. Ein SP-Sitz – wie bisher – ist realistisch. Kampfwahl um den Präsi Die SVP stellt mit dem heutigen Gemeinderat Rudolf Egger den künftigen Gemeinderatspräsidenten. Als Gemeindepräsident wird normalerweise der bisherige Vize nominiert, Hansruedi Wandfluh (SVP) verzichtet aber aus beruflichen Gründen. Die SVP hat den Präsidenten des Kreisverbandes Frutigen-Niedersimmental, Kurt Zimmermann, aufgestellt. Da die anderen Parteien nicht beide Präsidien der SVP überlassen wollen, tritt der abtretende Gemeinderat Konrad Klötzli (EVP) gegen Zimmermann an. Für das Amt des Vize-Gemeindepräsidenten wurden dagegen keine Kandidaturen eingereicht. Dieses Amt wird nach dem Wahlwochenende nochmals ausgeschrieben. Podium am Montag Die Kandidaten aller Parteien stellen sich an einer Wahlveranstaltung vor: Montag, 28. Oktober, um 20 Uhr im Zentrum Rybrügg (Rybrüggstrasse 5). Hans Rudolf Schneider;>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch