Zum Hauptinhalt springen

Windkraft: 4 Ja, 1 Nein

Pro Natura ist zwar nur mässig begeistert, könnte aber mit vier der fünf in

Surmettlen/Girsgrat bei Eggiwil, Ferrenberg ob Wynigen, Schonegg bei Sumiswald, dazu Eriswil und Vechigen: An diesen fünf Orten könnten dereinst Windkraftwerke entstehen. Die Stiftung für Landschaftsschutz lehnt vier davon in der Mitwirkung gänzlich ab. Von Pro Natura Bern tönt es nun etwas anders: Trotz der mässigen Windgeschwindigkeiten sei man mit vier der fünf Zonen einigermassen einverstanden. Sie müssten aber räumlich eingeengt und die Anlagen kompakter gebaut werden. Nicht einverstanden ist Pro Natura mit der Zone Surmettlen/ Girsgrat. Das Oberemmental sei ein «landschaftlich herausragender Raum». Die Landschaft sei «das Kapital des sanften Tourismus, der noch einiges Kapital hat, während die anderen wirtschaftlichen Perspektiven eher dürftig sind». Pro Natura empfiehlt: «Statt den Luftschlössern der Windenergie zu folgen, sollten die Stärken der Region, etwa die Holznutzung, in den energiepolitischen Vordergrund gestellt werden.» maz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch