Zum Hauptinhalt springen

YB-fan-walk

Fragestunde Jetzt ist klar, wie hoch die Kosten und die Schadensumme am Rande des Super-League-Spiels FC Thun - Young Boys vom 10.Dezember ausfielen: rund 9000 Franken. In der Fragestunde der Stadtratssitzung vom letzten Freitag wollte die SVP-Fraktion detaillierte Auskünfte vom Gemeinderat. Einerseits zum Aufwand der Stadt und andererseits zur Schadensumme. Der Aufwand des Tiefbauamtes wird mit total 3300 Franken beziffert. So war die Strecke des Fan-Walks vor und nach dem Match mit Bierdosen, Flaschen, Papier, Spraydosen oder Kartonlogos von YB verschmutzt. «Ausserdem urinierten die Fans auf der ganzen Strecke», schreiben die Stadtbehörden in der schriftlichen Antwort. Zudem sei fast jedes Strassensignal vom Bahnhof bis zum Stadion verklebt oder besprayt worden. Die Strecke musste zweimal gereinigt werden. Die Entsorgung von 400 Kilo Kehricht kostete 240 Franken. Der Aufwand der Abteilung Sicherheit wird mit 5500 Franken beziffert. Darunter aufgeführt werden die Kosten zur Beseitigung von Sprayereien von 4000 Franken. Bisher hätten sich vier Geschädigte gemeldet. Die Kosten für die eingeschlagene Scheibe eines Polizeiautos werden mit 1500 Franken beziffert. «Die Schadensumme ist nicht abschliessend», hält die Stadt fest. Denn die Polizei ermittle den Schaden nicht von Amtes wegen, dazu brauche es eine Anzeige der Betroffenen. In der Auflistung der Stadt nicht enthalten sind die Mannkosten der eingesetzten Polizisten. Diese gehen zulasten des Kantons.rdh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch