Zum Hauptinhalt springen

Zentralschweizer Sieg am Wiriehorn

WiriehornBeim ersten Skitourenrennen der Saison – dem Wiriehorn Nachtsprint – war der Vorjahreszweite

Bei klaren Sichtverhältnissen und – für Skitourenrennläufer – verhältnismässig warmen Temperaturen fand am Samstag der Wiriehorn Nachtsprint statt. Mit 32 Minuten und 28 Sekunden für die rund 600 Höhenmeter und 4,5 Kilometer Distanz sicherte sich der Vorjahreszweite bei den Elite Junioren, Josef Suter, den Tagessieg. Der Muotathaler distanzierte seine beiden Konkurrenten Nicolas Philipona aus Vuadens und Fabian von Känel von Scharnachtal um 39 bzw. 45 Sekunden (alle Kategorie Senioren). An vierter Stelle lief Manfred Ammeter aus Mülenen ein, der sich damit wie vor einem Jahr den Sieg in seiner Kategorie (Senioren I) sicherte. Beat Nydegger aus Schwarzsee gewann in der Kategorie Senioren II, Jörg Egli aus Fuma bei den Elite-Junioren und Amédée Berli von Hausen am Albis bei den Junioren. Die Damenkonkurrenz entschied Marlen Knutti aus Hünibach für sich. Vorjahressiegerin Monika Ziegler aus Mülenen wurde Zweite. Wetter hatte zugesetzt Die warmen Tage hatten den Schnee neben der Piste stark dezimiert. Im oberen Drittel der vorgesehenen Strecke war ein reguläres Rennen kaum möglich. Aber im unteren beschneiten Abschnitt herrschten gute, wenn auch eisige Verhältnisse. Die Organisatoren verlegten denn auch das ganze Rennen in diesen Teil, bauten dafür zwei weitere Aufstiege und eine zusätzliche Abfahrt ein. Die dadurch bedingten zusätzlichen technischen Anforderungen machten das Rennen allerdings anspruchsvoller und attraktiver. Einen guten Einstieg in den Sport gabs für die New Comer, die am Nachmittag zuvor vom Förderungsprogramm des SAC profitierten und sich in die Geheimnisse des Skitourenrennens einweihen liessen. Sie starteten in einer eigenen Kategorie auf verkürzter Strecke (Kategorie Spezial). Am Samstag im LötschentalDer Wiriehorn Nachtsprint zählt sowohl zum Swisscup wie auch für den Berner Alpen Cup. Gleich am nächsten Sonntag, 22. Januar, geht es mit diesem im Lötschental weiter, eine Woche später, am 29. Januar, bildet das Nightrace-Lenk das Finale des Berner Alpen Cups.pdAuszug Rangliste: Damen: 1. Marlen Knutti, Hünibach, 42:17.58. 2. Monika Ziegler, Mülenen, 43:05.88. 3. Christa Joder, Thun, 50:47.43. Junioren: 1. Amédée Berli, Hausen am Albis, 34:51.88. 2. Patrik Inniger, Adelboden, 36.32.48. Elite Junioren: 1. Jörg Egli, Fuma, 33:37.20. 2. Fabian Umbricht, Lohn-Ammansegg, 35:22.98. 3. Adrian Zurbrügg, Frutigen, 39:11.14. Senioren: 1. Josef Suter, Muotathal, 32:28.06. 2. Nicolas Philipona, Vuadens, 33:06.95. 3. Fabian von Känel, Scharnachtal, 33:12.82. Senioren I: 1. Manfred Ammeter, Mülenen, 33:51.71. 2. Rolf Zurbrügg, Adelboden, 34:33.96. 3. Anselm Zikli, Wattwil, 36:33.59. Senioren II: 1. Beat Nydegger, Schwarzsee, 34:04.95. 3. Fritz v. Känel, Frutigen, 37:30.21. Fun Populaire Herren: 1. Serge Schnidrig, St.Niklaus, 46:35.01. 2.Klaus Lehner, Wiler, 50:13.08. 3.Christof Willi, Steffisburg, 52:30.93. Schneeschuh Juniorinnen: 1. Rahel Althaus, Hünibach, 41:54.53. Schneeschuh Junioren: 1. Michael Bischoff, Spiez, 32.17.73. 2. Nick Mani, Horboden, 45:32.72. Schneeschuh Damen: 1. Anita Mani, Heimenschwand, 36:09.07. 2. Brigitte Mani, Oey, 39:02.69. 3. Silvia Pfund, Spiez, 41:56.17. Schneeschuh Herren: 1. Dieter Bischoff, Spiez, 35:22.78. 2. Urs Beer, Heimberg, 36:21.41. 3. Peter Mürner, Frutigen, 45:34.32. Kategorie Spezial: 1. David Wäfler, Frutigen, 26:44.40. 2. Fabio Willen, Frutigen, 28:56.27 und Sepp Inniger, Frutigen, 28:56.27. Vollständige Rangliste und Fotos auf www.wiriehorn-nachtsprint.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch