Zum Hauptinhalt springen

Zuckersüsses Narrentreiben

Wenn in Roggwil Cowboys, Clowns und wilde Teufel durch die Strassen ziehen, dann ist es wieder so weit: die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Am Samstag erlebte die Fasnacht mit dem alljährlichen Umzug ihren Höhepunkt. Auffallend viele Kinder, aber auch ältere Jahrgänge säumten die Strassen und erfreuten sich an den farbig geschmückten Umzugswagen und den Guggenmusikern. Passend zum diesjährigen Motto «E süessi Sach» zogen etwa die Stocheguuger aus Wynau durch das Dorf und spielten süsse Schnulzenlieder. Besonders ins Auge stachen die Fasnächtler von der Roggwiler Gässler-Clique, die sich unisono als Bienen kostümiert hatten. Nicht fehlen durften bei den Umzugswagen auch ein Sujet zum Rauchverbot und die obligatorischen Konfettikanonen, die Roggwil einen rieselnden Konfettiregen bescherten. swl >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch