Zum Hauptinhalt springen

Zufahrt zur Lushütte gestattet

Was letzten Sommer noch unsicher war, ist nun definitiv erlaubt: Die Strasse vom Hinterarni zur Lushütte darf befahren werden.

«Die Strassen wurden nicht gebaut, damit Krethi und Plethi darüberfährt», sagte Oberförster Ronald Bill im Februar 2009, als der neue Waldstrassenplan für das Gebiet hinter Wasen vorgestellt wurde. Dieser sah vor, dass die Zufahrt zur Alpwirtschaft Lushütte auf dem letzten Abschnitt verboten wird. Mehrere Einsprachen und über ein Jahr später liegt nun die definitive Fassung des Planes vor. Und siehe da: Die Zufahrt zur Lushütte ist vom Kurzeneigraben her via Hinternarnialp wieder gestattet. Damit könne die Lushütte ohne Fussmarsch mit dem Privatfahrzeug erreicht werden, sagt das Wirtepaar Rösi und Walter Schüpbach erfreut über den Entscheid. Dies werde gerade gehbehinderten Personen zugutekommen. Die Zufahrt vom Hornbachgraben her ist jedoch weiterhin verboten. Zudem, so betont das Wirtepaar, gilt auch der Weg von der Kurzenei her nach wie vor als Waldstrasse. Die Autos zur Lushütte sind deshalb nur im Sinne einer Ausnahmeregelung erlaubt. Jeglicher anderer Verkehr sowie auch das Parkieren unterwegs bleiben untersagt. pd/nh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch