Zum Hauptinhalt springen

Zum 85. Geburtstag ein grosses Klublokal

Der britische Skiklub DHO wurde 1925 in Wengen

«Downhill Only»: Mit dem Klubnamen DHO wollten die jungen britischen Gründer dokumentieren, dass sie, dank der Wengernalpbahn, ohne Zeit raubende und mühsame Aufstiege Ski fahren konnten. Der Gründung am 7.Februar 1925 ging ein Skirennen gegen den britischen Kandahar-Skiclub in Mürren voraus. Die «Mürrner» siegten im Slalom, die «Wengener» revanchierten sich in der Abfahrt. Der Skiklub Downhill Only gewann 1930 die Bronzemedaille der 1.Lauberhornrennen. Sein Mitglied H.R.D. Waghorn wurde 1931 Abfahrtszweiter am Lauberhorn. Auch im Weltcup tauchen etwa DHO-Racer auf. Als einzige DHO-Frau im britischen Skiteam nimmt Chimene Alcott an den Olympischen Winterspielen in Vancouver teil. 19 DHO-Mitglieder waren am Start zum Inferno-Rennen in Mürren. Der Downhill Only Club mit rund 1700 Mitgliedern hat sozusagen zum 85.Geburtstag ein neues, geräumiges Klublokal erworben – die ehemalige Hotelhalle im «Eiger». Hier treffen sich nun von Mitte Dezember bis Mitte April jeweils zwischen 18 und 19 Uhr die Mitglieder, die in Wengen weilen oder Ferien machen, zum geselligen Beisammensein bei einem Drink. Sheridan Killwick betont: «Nun sind auch Dorfbewohner willkommen, sich kennen zu lernen und Gedanken auszutauschen.» Im alten Klublokal, im Häuschen des Wengen Curling Club, war für Besucher zu wenig Platz. Die Managerin organisiert mit Skilehrer Bob Eastwood im Verlauf der Wintersaison mehrere Skirennen für Coggins (7 bis 13-Jährige), Eagles (Teenager) und Erwachsene. Über sechzig Kleine und Grosse zelebrierten kürzlich im «Clubroom» eine stimmungsvolle Preisverteilung zum Polytechnic Cup. Das Lokal steht auch für andere Anlässe offen. Seit Anfang Februar stellt der englische Künstler Ruppert Head «Gemälde aus Wengen» aus. Das führende britische Schneesportmagazin «Ski+ Board» berichtet in seiner Februarausgabe mit Text und Bildern über den 85-jährigen DHO – «Wengens legendären Downhill Only Club». Im Beitrag «Cup Fever» wird der beliebte jährliche McMillan Cup gewürdigt. Der Vater des jung verunglückten Fliegeroffiziers Douglas McMillan stiftete den Wanderpokal in Erinnerung an seinen Sohn, der in Wengen Skifahren gelernt habe. Der ehemaligen DHO-Managerin Ingrid Christophersen wurde für ihren 45-jährigen Einsatz im britischen Skiverband der MBE-Titel (Member of British Empire) zuerkannt – vom englischen Thronfolger Prinz Charles persönlich. 127 Geladene feierten Anfang Februar 85 Jahre DHO im Hotel Regina, Wengen. Ferdinand Waespe >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch