Zum Hauptinhalt springen

Zusammen jodeln und zuhören

Im Kursaal Interlaken gibt es am 6.März eine Kostprobe davon, wie es am Eidgenössischen Jodlerfest 2011 tönen wird: Zum Abschluss der Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Jodlerverbandes findet ein Konzert statt.

Die Organisatoren der Eidgenössischen Jodlerfeste sind traditionsgemäss auch mit der Durchführung der Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Jodlerverbandes im Jahr vor dem Fest betraut. Als Gastgeber wirkt das Oberländerchörli Interlaken, wie beim Eidgenössischen Jodlerfest ist auch für die Organisation der Delegiertenversammlung Albert Lüthi als Stabschef im Einsatz. Kostproben im Kursaal «Wir dachten, das sei eine gute Gelegenheit, um den Delegierten, die aus der ganzen Deutschschweiz kommen, schon mal eine Kostprobe zu geben, wie Jodeln in Interlaken tönt», sagt Lüthi und macht auf das Grosse Jodlerkonzert aufmerksam, das am 6.März um 20 Uhr in der Konzerthalle des Kursaals Interlaken stattfindet. Damit nicht nur die Delegierten in den Genuss dieser Hör- und Sehproben kommen, ist die Veranstaltung öffentlich. Das Oberländerchörli hat Klubs aus allen Landesteilen eingeladen, neben ihnen an diesem Konzert aufzutreten. So zeigt der Jodlerklub Gletscherecho aus Saas-Fee ebenso sein Können wie der Jodlerklub Bettlach, das Jodlerchörli Wildkirchli aus Appenzell und das Jodlerchörli Lehn aus Escholzmatt. Der Jodlerklub Oberhofen ist ebenfalls mit von der Partie, wird es doch von einem Präsidenten des Eidgenössischen Jodlerfestes Interlaken dirigiert: von Hanspeter Seiler. Doch nicht nur Jodeln steht im Kursaal am 6.März auf dem Konzertprogramm. Es treten auch die Alphornbläservereinigung Berner Oberland Ost und die Fahnenschwingervereinigung Berner Oberland auf. Die beiden sind ebenfalls Trägervereine des Jodlerfestes 2011. Das Schwyzerörgeliquartett Habkern rundet den musikalischen Reigen ab und sorgt in der Pause sowie nach dem Konzert für Stimmung. Am Anlass ist Konsumationsbestuhlung: Die Gäste sitzen an Tischen und können etwas konsumieren. sumDer Eintritt kostet 20 Franken für den 1.Platz, 15 Franken für den 2.Platz. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt. Reservation und Vorverkauf bei Anni und Albert Lüthi, Interlaken, Telefon 033 8225822 oder per E-Mail an a.luethi@quicknet.ch. Für den Vorverkauf ist auch BeO-Tickets zuständig.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch