Zum Hauptinhalt springen

Zwei Chöre spannten zusammen

Kirche schönau thunDer Kirchenchor

Mit einem gemeinsamen Auftritt brachten der Kirchenchor Amsoldingen und die Thuner Impuls-Singgemeinschaft am Freitag in der voll besetzten Kirche Schönau und gestern in der Kirche Amsoldingen ein abwechslungsreiches Programm zur Aufführung. Werke des Barockmeisters Henry Purcell, von Wolfgang Amadeus Mozart und Friedrich Händel wurden dargeboten. Das Gegenstück bildeten Aus- schnitte aus der Vaterunser-Messe des zeitgenössischen österreichischen Komponisten Lorenz Maierhofer im Volksliedklang. Einer der Höhepunkte des Abends war für die Zuhörer ohne Zweifel «Amazing Grace», eines der berühmtesten Kirchenlieder der Welt. Bereichernde Solisten Eine tragende Rolle im Konzert spielte Jürg Neuenschwander, Organist an der Stadtkirche Burgdorf. Der frühere Musiklehrer und Adolf-Stähli-Freund begleitete die beiden Chöre souverän und subtil. In den beiden Mozart-Stücken Laudate Dominum und der Sonate KV 13 glänzte Kurt Andreas Finger, gebürtiger Allmendinger und Leiter des Impuls-Chores, als versierter Flötensolist. Neben dem gepflegten Chorklang gefiel besonders die Steffisburger Mezzosopranistin und Apothekerin Regula Berger. Sie verfügt – ebenso wie Neuenschwander – über ein breites Repertoire aller Musikrichtungen. Der klaren und dynamischen Stimme der Sängerin stand der Chor in nichts nach: Der Kirchenchor Amsoldingen – er wird seit Anfang Jahr von Sandra Tosetti, Gemahlin von Jürg Neuenschwander, geführt – trat mit einigen der Vortragsstücke bereits in der Kirche Diemtigen auf, wo Tosetti als Organistin waltet. Ulrich Krummenacherwww.juerg-neuenschwander.ch www.kalliope.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch