Zum Hauptinhalt springen

Was tun gegen Feuchtigkeit und Schimmelpilz?

Wenn der Putz abplatzt, die Farbe blättert, Modergeruch oder Schimmelpilz entsteht, sind meistens mehrere Ursachen am Wirken. Jede muss einzeln analysiert, ausgewertet und angegangen werden. Sonst leiden auf die Dauer Mensch und Bausubstanz.

Mauerfeuchte-Analyse

Eine erste Inspektion durch einen Fachberater ist kostenlos. Er eruiert die möglichen Feuchtigkeitsursachen und macht eine erste Einschätzung der Sanierungsmöglichkeiten der betroffenen Räume und Mauern. Dabei spielen die Bedürfnisse des Kunden und die zukünftige Nutzung eine grosse Rolle, d.h. welche Qualität bezüglich Klima und Optik erreicht werden soll.

Objekt-Analyse und Sanierungsarbeiten

Anschliessend empfehlen wir meistens eine „Grosse Objektanalyse“ durch den technischen Dienst, unter Einsatz modernster Mess- und Laborgeräte. Diese gibt Aufschluss über den Grad von Durchfeuchtung und Versalzung des Mauerwerks, die beteiligten Ursachen und das entsprechende Sanierungsprogramm. Unser Team umfasst einen Bauingenieur, einen Wohnbiologen, zwei Maurermeister, Sanierungsspezialisten, Renovationsallrounder und Fachberater für Mauertrockenlegung – alle mit langjähriger Erfahrung. So können wir die nötigen Arbeiten mit oft anspruchsvollen Sanierungstechniken auch selber ausführen und garantieren.

Biologische Aspekte und Nachhaltigkeit

Bei unseren Sanierungsmassnahmen verzichten wir möglichst auf Eingriffe in die Bausubstanz oder einen Chemieeinsatz. Wir suchen die sanfte, aber dauerhafte Lösung, die dem Haus und seinen Bewohnern am besten gerecht wird. Und sie soll mindestens 20 Jahre ihren Zweck erfüllen.

Beratung bei Schimmel und Modergeruch

Ist keine eindringende Feuchtigkeit im Spiel, sondern nur Schimmelpilz, Kondensfeuchte oder Modergeruch aufgrund zu hoher Luftfeuchtigkeit, schafft eine Schimmelpilz- und Kondensfeuchteberatung für pauschal 280.- (max. 3 Räume) Abhilfe. Jegliches Auftreten von Schimmelpilz darf aus gesundheitlichen Gründen nicht toleriert werden. Nach einer Analyse mit speziellen Messgeräten erhalten Sie eine Liste der nötigen Massnahmen zur dauerhaften Behebung des Problems.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch