Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Petition gegen UKW-AbschaltungSchawinski sammelt über 60'000 Unterschriften

Will die geplante Abschaltung der UKW-Radiosender vorerst verhindern: Radio-1-Geschäftsführer Roger Schawinski. (Archivbild)

Diverse Vorstösse im Parlament hängig

SDA/aru

24 Kommentare
Sortieren nach:
    thomas schneeberger

    Was der Bund und "die Branche" mit der UKW-Abschaltung wollen, ist ein Technologieverbot. Und etwas Gutes (UKW) soll durch etwas Ungenügendes (DAB) ersetzt werden.

    Man müsste für die UKW-Versorgung sofort eine Initiative starten. Denn ich glaube nicht, dass die Petition und die paar Vorstösse im Parlament etwas nützen. Ein Petition ist unverbindlich, und die Vorstösse werden genau von jenen Behörden "beantwortet", welche den ganzen Schlamassel angezettelt haben und nun endlich durchzwängen wollen, weil sich die DAB-Technik mangels Vorteilen auch in 20 Jahren nicht durchgesetzt hat!