Zum Hauptinhalt springen

Die Ökologie bleibt ein Thema

Der grosse Schritt hin zu mehr Ökologie ist klar gescheitert. Das bedeutet aber nicht das Ende der grünen Wirtschaft: Zum Beispiel bei ­umstrittenen Rohstoffen wie Tropenhölzern sind Branchenlösungen denkbar.

Bei einem Ja hätte vor allem der Verbrauch fossiler Energieträger gesenkt werden müssen.
Bei einem Ja hätte vor allem der Verbrauch fossiler Energieträger gesenkt werden müssen.
Fotolia

63,6 Prozent der Stimmenden sagten Nein zur Initiative «Grüne Wirtschaft». Das ist ein klares Votum gegen einschneidende ökologische Massnahmen. Bei einem Ja hätten Schweizerinnen und Schweizer ihren Verbrauch an natürlichen Ressourcen um zwei Drittel senken müssen. Die deutliche Ablehnung bedeutet aber nicht, dass Parlament und Bundesrat weitere Anstrengungen in diese Richtung vorläufig sistieren. Bundesrätin Doris Leuthard sagte gestern, dass sie unter anderem mit der Ratifizierung des Pariser Klimabkommens zur CO2-Reduktion vorwärtsmachen werde (siehe Box).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.