Zum Hauptinhalt springen

«99 Prozent der Straftäter werden nach ein paar Jahren entlassen»

Der Vergewaltiger Fabrice A. hat mutmasslich seine Sozialtherapeutin Adeline M. auf einem Freigang getötet. Psychiater Frank Urbaniok erklärt mögliche Fehler der Gutachter.

Die Schlüsse von Experten im Prozess: Der Angeklagte Fabrice A. hat eine gespaltene Persönlichkeit. (3. Oktober 2016)
Die Schlüsse von Experten im Prozess: Der Angeklagte Fabrice A. hat eine gespaltene Persönlichkeit. (3. Oktober 2016)
Frédéric Bott, Keystone
Der Mörder wurde ausgeliefert: Fabrice A. wird in Stettin zur Anhörung gebracht. (22. Oktober 2013)
Der Mörder wurde ausgeliefert: Fabrice A. wird in Stettin zur Anhörung gebracht. (22. Oktober 2013)
Marcin Bielecki, Keystone
Der verurteilte Vergewaltiger und seine Therapeutin waren auf einem begleiteten Ausflug: Adeline M. und Fabrice A.
Der verurteilte Vergewaltiger und seine Therapeutin waren auf einem begleiteten Ausflug: Adeline M. und Fabrice A.
Kapo Genf
1 / 18

Höchstwahrscheinlich hat der verurteilte Vergewaltiger Fabrice A. seine Sozialtherapeutin Adeline M. auf einem Freigang getötet. Die Psychiatrie wird nun verdächtigt, eine Fehleinschätzung gemacht zu haben.

Ich bin im Moment vorsichtig mit Bewertungen aus der Distanz. Man muss erst alle Informationen auf dem Tisch haben, und den Beteiligten auch die Zeit lassen, alles nachzurecherchieren. Es sieht natürlich stark nach einer Fehlbeurteilung aus. Ich plädiere aber dafür, dass man den Verantwortlichen Zeit lässt, alle Fakten zusammenzutragen – und erst dann zu beurteilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.