Bundesrat will präventive Spionage erlauben

Telefone abhören, Räume verwanzen und in Computer eindringen: All dies soll dem Schweizer Nachrichtendienst erlaubt sein – auch wenn keine Straftat vorliegt. Zudem soll er wie die NSA das Internet anzapfen dürfen.

Will dem Geheimdienst mehr Rechte geben: Bundesrat Ueli Maurer (rechts) an einer Pressekonferenz mit Nachrichtendienstchef Markus Seiler.

(Bild: Keystone)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt