Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Arbeitgebern ist Müllers Lösung zu bürokratisch

Kommissionssprecher Kurt Fluri (FDP) und Vater des Inländervorrangs light im Nationalratssaal in Bern.
Philipp Müllers verschärfter Inländervorrang wird diskutiert: Der FDPler will eine Melde- und Interviewpflicht einführen.
Petra Gössi wehrte sich gegen den Vorwurf, die FDP sei aus Furcht vor der EU gegen Kontigente: die Partei-Präsidentin am Nationalfeiertag in Biasca. (1. August 2016)
1 / 15

«Nicht zu bewältigender Aufwand»

Seco warnt vor Überforderung der RAV

Mit bilateralen Verträgen vereinbar

SDA/ij