Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer preschen vor

Politik am Autosalon: Der Präsident von Auto Schweiz lanciert eine Initiative für eine «faire Verkehrsfinanzierung». Die Benzinsteuern sollen voll der Strasse zugutekommen.

Martin Furrer
«Der Automobilist ist eine Milchkuh»: Max Nötzli, Präsident der Automobil-Importeure, macht am Autosalon Politik.
«Der Automobilist ist eine Milchkuh»: Max Nötzli, Präsident der Automobil-Importeure, macht am Autosalon Politik.
Martin Furrer

Der Automobilist, er ist nicht bloss profaner Fahrzeuglenker, er ist König – zumindest am Genfer Autosalon, der derzeit wieder Hunderttausende anzieht. Eine Branche liegt ihm zu Füssen. Es funkelt das Chrom, es strahlen verkaufsfördernd charmante Damen. Sie vollführen laszive Tänze mit langen Staubwedeln, bereit, auch allerkleinste Schmutzpartikel von der Karosserie zu wischen, damit das Auge potenzieller Kunden nicht beleidigt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen