Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bern guckt am Lötschberg in die Röhre

Wo der BLS-Projektleiter Daniel Pixley im Durchzug steht, ist es gähnend leer. Im Lötschberg ist eine 14 Kilometer lange zweite Röhre aus­gebrochen – aber es gibt in ihr keine Gleise.
Wohl das grösste unvollendete Bauwerk der Schweiz: Gähnend leer und 14 Kilometer lang ist die zweite Röhre im Lötschberg-Basistunnel. Für ihre Ausrüstung fehlt das Geld.
Das unvollendete Jahrhundertbauwerk.
1 / 8

Um dieses Video zu schauen, müssen Sie sich anmelden

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin