Zum Hauptinhalt springen

Buschauffeure sollen ohne Fahrausweis weiterfahren dürfen

Müssen Berufsfahrer, die privat gegen Verkehrsregeln verstossen haben, im Job dafür büssen? Politiker sagen: Nein.

Ein Führerscheinentzug bedeutet für einen Berufschauffeur faktisch ein Berufsverbot. Im Bild der Busbahnhof in Winterthur. Foto: Johanna Bossart
Ein Führerscheinentzug bedeutet für einen Berufschauffeur faktisch ein Berufsverbot. Im Bild der Busbahnhof in Winterthur. Foto: Johanna Bossart

Sergio Bosi, Busfahrer der Luganer Verkehrsbetriebe, hatte gerade Pause, und er war in Eile. Für seine schwer kranke Frau wollte er einige Einkaufe tätigen, ehe seine Schicht wieder anfing. «Da die Zeit knapp war», erzählt der Tessiner, «beging ich den Fehler, das Tempolimit zu überschreiten.» Das Resultat: ein Ausweisentzug für fünf Monate.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.