Zum Hauptinhalt springen

«Dann sind auch das Arzt- und das Anwaltsgeheimnis in Gefahr»

Thomas Matter will das Bankgeheimnis in der Verfassung verankern. Der Banker über Ehrlichkeit, Versprechen von innen und Druck von aussen.

Geheimnisträger? Szene auf dem Zürcher Paradeplatz. (3. März 2009)
Geheimnisträger? Szene auf dem Zürcher Paradeplatz. (3. März 2009)
Gaetan Bally, Keystone

Herr Matter, Sie gehören dem Unterstützungskomitee an, welches eine Initiative zum Schutz des Bankgeheimnisses lancieren will. Hinken Sie damit nicht der internationalen Entwicklung hinterher, wo der automatische Informationsaustausch immer stärker im Vordergrund steht?

Diese internationale Entwicklung hat uns ja gerade dazu bewogen, etwas zum Schutz des Bankgeheimnisses zu unternehmen. Denn die Tendenz zum automatischen Informationsaustausch schleicht sich leider auch in der Schweiz ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.