Zum Hauptinhalt springen

Der Brite Jones folgt auf Reiterer

Die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton hat den britischen Diplomaten Richard Jones zum Nachfolger von Michael Reiterer ernannt.

Richard Jones ist damit der zweite Botschafter, den die Europäische Union nach Bern entsendet. Der britische Diplomat vertrat sein Land von 2003 bis 2006 in Albanien. Später war er im Hauptquartier der britischen Streitkräfte in Afghanistan tätig.

Gegenwärtig leitet Jones die politische Sektion der britischen Vertretung bei der EU in Brüssel. Jones tritt die Nachfolge von Michael Reiterer an. Der Österreicher vertritt seit 2007 die EU-Interessen in Bern. Der genaue Zeitpunkt der Amtsübergabe ist noch nicht bekannt, mit Jones’ offizieller Akkreditierung ist erst gegen Ende des Jahres zu rechnen, wie die EU-Botschaft auf Anfrage mitteilt. Einen Wechsel gibt es zudem in Genf: Neuer EU-Vertreter bei der Welthandelsorganisation WTO wird der deutsche Diplomat Detlev Brauns.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.