ABO+

Der SVP-Richter und seine Henker

Erst boxte die SVP ihren Richter durch – jetzt will sie ihn loswerden: Bundesrichter Donzallaz steht wegen des UBS-Urteils parteiintern in der Kritik.

Erst im dritten Anlauf zum Bundesrichter gewählt: SVP-Mann Yves Donzallaz. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Erst im dritten Anlauf zum Bundesrichter gewählt: SVP-Mann Yves Donzallaz. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Daniel Foppa@DFoppa

Er ist derzeit der meistgehasste Justizvertreter in der Schweiz: Bundesrichter Yves Donzallaz, der der Lieferung von 45'000 Datensätzen von UBS-Kunden an die französischen Behörden zugestimmt hat. Donzallaz gab den Ausschlag, dass das fünfköpfige Richtergremium das Vorhaben bewilligte – obwohl er SVP-Mitglied ist. Seine Partei widersetzt sich seit je der Herausgabe von Kundendossiers und ist entsetzt ob des Verhaltens ihres Richters.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt