Zum Hauptinhalt springen

Die Angst der Linken vor dem Volk

Es ist ärgerlich, dass die Initianten die Abstimmung um einen vierwöchigen Vaterschaftsurlaub scheuen.

Sind von der Allgemeinheit finanzierte Ferien für Väter das richtige Mittel für mehr Gleichstellung? Die Debatte darüber findet leider nicht statt. Foto: Keystone
Sind von der Allgemeinheit finanzierte Ferien für Väter das richtige Mittel für mehr Gleichstellung? Die Debatte darüber findet leider nicht statt. Foto: Keystone

Vor noch nicht allzu langer Zeit haben viele Politiker über den Vaterschaftsurlaub noch dumme Sprüche gemacht. Und einige tun es heute noch. Doch selbst sie stellen heute erstaunt fest, wie die belächelte «Papi-Zeit» zum Mega-Thema der Schweizer Politik aufgestiegen ist.

Der Vaterschaftsurlaub – beziehungsweise seine Inexistenz – ist zum Symbol geworden für den Rückstand, den die Schweiz bei der Geschlechtergleichstellung immer noch hat. Für die Zukunft des Landes sind die Sanierung der AHV oder das Rahmenabkommen mit der EU entscheidender. Was junge Menschen jedoch viel unmittelbarer herausfordert, ist die schwierige Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.