Zum Hauptinhalt springen

Die Enkelin von B-8326

Didier Burkhalter lässt sich beim Staatsbesuch in Polen von einer jungen Schweizerin begleiten. Dass Nathalie Gelbart zu dieser Ehre kommt, ist kein Zufall.

Sie flog im Bundesratsjet nach Warschau, wurde mit militärischen Ehren empfangen und besucht heute Mittwoch die Vernichtungslager Auschwitz I und II – stets an der Seite des Bundespräsidenten Didier Burkhalter. Dass der persönliche Mitarbeiter Burkhalters ausgerechnet die 25-jährige Psychologiestudentin Nathalie Gelbart aus Luzern angefragt hatte, um den Bundespräsidenten bei seinem offiziellen Besuch in Polen zu begleiten, kommt nicht von ungefähr. Gelbarts Grossvater Ruben war in Auschwitz-Birkenau und überlebte die Gräuel der nationalsozialistischen Judenverfolgung. Nathalie Gelbart ist die Enkelin eines der letzten Überlebenden des Holocaust.

Humanmaterial für die Experimentierlust von Hitlers Ärzten

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.